Neueröffnung der Schmiede - Helfen Sie mit!

SCHMIEDE RELOADED - Eine engagierte Gruppe Bopfinger Jugendlicher hat den Verein "Schmiede e.V." gegründet und die Kultkneipe neu eröffnet. Helfen Sie mit! Auf der Fundraising-Plattform "Gut für die Ostalb" der Kreissparkasse Ostalb können Sie online spenden.


Aktuelles aus Bopfingen

Meldung vom 18.01.2018

Ehrungen der Stadt Bopfingen

Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger setzen sich in starkem Maß für die positive Entwicklung unserer Stadt ein. Um deren Engagement zu würdigen, hat der Gemeinderat im Oktober 2007 beschlossen, die Verdienste von Personen, die sich für die Stadt Bopfingen und das Allgemeinwohl in unserer Stadt in besonders herausragender Weise eingesetzt und verdient gemacht und hierdurch auch das Ansehen der Stadt Bopfingen gefördert haben, zu ehren. mehr...
Ein ungewohntes und imposantes Bild sind die Stammreihen mitten im Wald und für viele einen Sonntags-Spaziergang wert. Über zweieinhalbtausend Festmeter Holz liegen nun wieder in Form von dicken Stämmen wie an der Schnur aufgereiht auf dem Submissionsplatz im Aufhauser Staatswald. mehr...
Aufgrund steigender Nitratgehalte im Grundwasser ist das Wasserschutzgebiet „Egautal“ der Landeswasserversorgung, erneut nach 2007 bis 2010, als Problemgebiet eingestuft. Seit dem 1. Januar 2018 sind wieder höhere Schutzauflagen bei der landwirtschaftlichen Nutzung zu beachten. Zur Abgrenzung des Problemgebietes und den Bewirtschaftungsauflagen in Problemgebieten informieren die Landratsämter Heidenheim und Ostalbkreis in zwei Veranstaltungen. Sie finden am Montag, 29. Januar 2018, um 19.30 Uhr in der Turnhalle in Eglingen und am Mittwoch, 31. Januar 2018, um 14.00 Uhr in der Turn- und Festhalle in Neresheim-Elchingen statt. mehr...

Veranstaltungen

Veranstaltungsort:

Wachkoma AktivPflege

Veranstalter:

Wachkoma AktivPflege

Veranstaltungsort:

Wachkoma AktivPflege

Veranstalter:

Wachkoma AktivPflege

Veranstaltungsort:

Wilhelm-Hahn-Bürgerhaus

Veranstalter:

Holzsägergruppe/FFW Trochtelfingen

Veranstaltungsort:

Gedenk- und Begegnungsstätte ehemalige Synagoge Oberdorf

Veranstalter:

Trägerverein ehemalige Synagoge Oberdorf e.V.

Veranstaltungsort:

Wilhelm-Hahn-Bürgerhaus

Veranstalter:

Holzsägergruppe/FFW Trochtelfingen


Kontakt

Stadt Bopfingen
Marktplatz 1
73441 Bopfingen

Fon: +49(0) 7362 801-0
Fax: +49(0) 7362 801-99
infobopfingen@bopfingen.de


Hinweise zum Vertrieb, Überlassen und Verwenden pyrotechnischer Gegenstände

Soll das neue Jahr 2018 mit Feuerwerk, Zischen und Krachen begrüßt werden, sind Feuerwerkskörper „Kleinstfeuerwerk“ (Klasse I) bzw. „Kleinfeuerwerk“ (Klasse II) gefragt. Nur diese pyrotechnischen Artikel können ohne besondere sprengstoffrechtliche Erlaubnis verkauft werden, es gelten jedoch Einschränkungen:

Wie die Landkreisverwaltung mitteilt, dürfen pyrotechnische Gegenstände der Klassen I und II in diesem Jahr ab Donnerstag, 28. Dezember 2017, bis Samstag, 30. Dezember 2017, im Handel verkauft werden. Das Abbrennen dieser Feuerwerkskörper ist wie alljährlich nur am 31. Dezember und 1. Januar gestattet. Personen bis zum vollendeten 18. Lebensjahr dürfen pyrotechnische Gegenstände der Klasse II weder erwerben noch abbrennen oder aufbewahren.

Das Verschießen von Kartuschenmunition und von erwerbsscheinfreier pyrotechnischer Munition aus Reizstoff-, Schreckschuss- und Signalwaffen, die das PTB-Zeichen tragen, ist vom eigenen befriedeten Besitztum oder vom befriedeten Besitztum eines anderen mit Zustimmung des Inhabers des Hausrechts ohne Erlaubnis zulässig, wenn die Vorgaben der Verwendungssicherheit (Schießen senkrecht nach oben, nicht in der Nähe von leicht brennbaren Objekten, usw.) eingehalten werden. Der Ort der Entfaltung der pyrotechnischen Munition muss sich auf beziehungsweise über dem Grundstück befinden. Das Führen einer Reizstoff-, Schreckschuss- und Signalwaffe auf öffentlichen Flächen ohne waffenrechtliche Erlaubnis ist strafbar.

Abbrennen von Feuerwerkskörpern an Silvester

Beim Abbrennen von Feuerwerkskörpern kommt es immer wieder zu Sachbeschädigungen. Feuerwerkskörper sollten daher nur an geeigneten, freien Flächen abgebrannt werden.

Aufgrund der Brandgefahr sollte vor allem auch von Gebäuden genügend Abstand gehalten werden. Nachdem der Jahreswechsel dann vollzogen ist, sollte es eigentlich auch eine Selbstverständlichkeit sein, dass die Reste des Feuerwerks von den Verursachern entfernt werden.

Die Stadt Bopfingen bittet hiermit um Beachtung und um gegenseitige Rücksichtnahme.

 
powered by KIRU