Neueröffnung der Schmiede - Helfen Sie mit!

SCHMIEDE RELOADED - Eine engagierte Gruppe Bopfinger Jugendlicher hat den Verein "Schmiede e.V." gegründet und die Kultkneipe neu eröffnet. Helfen Sie mit! Auf der Fundraising-Plattform "Gut für die Ostalb" der Kreissparkasse Ostalb können Sie online spenden.


Aktuelles aus Bopfingen

Meldung vom 12.07.2018

Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum

Fördermöglichkeiten für private Investoren, kleine und mittlere Unternehmen sowie Kommunalprojekte im Jahresprogramm 2019 mehr...
Meldung vom 12.07.2018

Altpapiersammlungen

Nachstehend sind die Termine der Altpapiersammlungen für das 2. Halbjahr 2018 (nach der Ipfmesse) aufgeführt: mehr...
Meldung vom 12.07.2018

Ausbildungsstellen zu besetzen

Bei der Stadt Bopfingen sind folgende Ausbildungsstellen zu besetzen: Ausbildungsberuf "Bachelor of Arts (B.A.) - Public Management - Gehobener Verwaltungsdienst - Innenverwaltung Berufspraktikum zur Kinderpflegerin/zum Kinderpfleger in einem städtischen Kindergarten Auszubildende(r) als Verwaltungsfachangestellter in der Kommunalverwaltung mehr...

Veranstaltungen

Veranstalter:

Schützenbund Bopfingen

Veranstalter:

Motorradwallfahrer Oberdorf

Veranstaltungsort:

Stadtgarten

Veranstalter:

Stadt Bopfingen

Veranstaltungsort:

Sportgelände FC Schloßberg

Veranstalter:

FC Schloßberg

Veranstaltungsort:

Schützenhaus

Veranstalter:

Sportschützenverein Flochberg


Kontakt

Stadt Bopfingen
Marktplatz 1
73441 Bopfingen

Fon: +49(0) 7362 801-0
Fax: +49(0) 7362 801-99
infobopfingen@bopfingen.de


Schloßberg

Schloßberg liegt am südwestlichen Abhang der Burgruine Flochberg. Trotz der zweithöchsten Einwohnerschaft unter den Bopfinger Ortsteilen hat der Ort die kleinste Gemarkung. Schloßberg ist allein auf sein Siedlungsgebiet und den Burgberg beschränkt. Momentan leben knapp 1.000 Menschen dort. Unterhalb des Burgbergs ziehen sich die Häuser in engen, verwinkelten Reihen den Hang entlang.

Im Vergleich zu den anderen Bopfinger Stadtteilen hat Schloßberg eine junge Geschichte. Ende des 17. Jahrhunderts haben die Grafen von Oettingen die Ansiedlung heimatloser Menschen auf dem Burgberg erlaubt. Da ihnen die bäuerliche Lebensgrundlage fehlte, verdienten sie ihr Einkommen als Tagelöhner, Heimarbeiter, Hausiererhändler, Maurer oder Musikanten.

Schloßberg wurde im Jahr 1971 eingemeindet.

 
powered by ITEOS