Neueröffnung der Schmiede - Helfen Sie mit!

SCHMIEDE RELOADED - Eine engagierte Gruppe Bopfinger Jugendlicher hat den Verein "Schmiede e.V." gegründet und die Kultkneipe neu eröffnet. Helfen Sie mit! Auf der Fundraising-Plattform "Gut für die Ostalb" der Kreissparkasse Ostalb können Sie online spenden.


Aktuelles aus Bopfingen

Die Kontaktstelle Frau und Beruf Ostwürttemberg bietet Frauen aus dem Ostalbkreis von Montag bis Freitag Sprechstunden an rund um die Themen Berufsorientierung, Karriereplanung, Wiedereinstieg in den Beruf, Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Die Beratungen sind kostenlos, neutral und unabhängig. mehr...
Damit die Müllabfuhr für die über 120.000 Haushalte im Ostalbkreis auch reibungslos funktionieren kann, ist die GOA auf die Mithilfe der Bürgerinnen und Bürger angewiesen. Diese Bitte um Unterstützung betrifft vor allen Dingen das rechtzeitige Bereitstellen von Abfuhrgefäßen am Abfuhrtag. mehr...
Seit Montag, 23. Juli 2018, werden die archäologischen Ausgrabungen auf dem Ipf durch Archäologen und Studenten der Goethe-Universität Frankfurt am Main fortgesetzt. Diese dritte Grabungskampagne dient nach dem Ende der letzten Forschungsperiode 2010 im Rahmen des Schwerpunktprogramms zu den frühkeltsichen Fürstensitzen, Konstruktion und Alter der äußeren Befestigung zu erforschen. mehr...

Veranstaltungen


Kontakt

Stadt Bopfingen
Marktplatz 1
73441 Bopfingen

Fon: +49(0) 7362 801-0
Fax: +49(0) 7362 801-99
infobopfingen@bopfingen.de


Einladung zur Informationsveranstaltung für Landwirte im Wasserschutzgebiet Egautal

Aufgrund steigender Nitratgehalte im Grundwasser ist das Wasserschutzgebiet „Egautal“ der Landeswasserversorgung, erneut nach 2007 bis 2010, als Problemgebiet eingestuft. Seit dem 1. Januar 2018 sind wieder höhere Schutzauflagen bei der landwirtschaftlichen Nutzung zu beachten. Zur Abgrenzung des Problemgebietes und den Bewirtschaftungsauflagen in Problemgebieten informieren die Landratsämter Heidenheim und Ostalbkreis in zwei Veranstaltungen. Sie finden am Montag, 29. Januar 2018, um 19.30 Uhr in der Turnhalle in Eglingen und am Mittwoch, 31. Januar 2018, um 14.00 Uhr in der Turn- und Festhalle in Neresheim-Elchingen statt.

In erster Linie sind die Landwirte betroffen, die in diesem Wasserschutzgebiet insgesamt eine Fläche von ca. 11.300 ha bewirtschaften. In Problemgebieten gelten besondere Bewirtschaftungsauflagen zur Verminderung des Stickstoffeintrages. Sie betreffen die Stickstoff-Düngung zu bestimmten Kulturen, die Untersuchung von Wirtschaftsdüngern, die Begrünung nach der Ernte und Vorgaben zur Bodenbearbeitung bei bestimmten Kulturen. Einzelheiten sind dem Merkblatt zur Schutzgebiets- und Ausgleichsverordnung zu entnehmen. Das Merkblatt ist im Internet unter www.landwirtschaft.ostalbkreis.de unter dem Menüpunkt „Pflanzliche Erzeugung/Wasserschutz/SchALVO“ zum Download verfügbar.

Für die Einhaltung der Bewirtschaftungsauflagen wird ein Ausgleich gewährt, der bei den Unteren Landwirtschaftsbehörden im Gemeinsamen Antrag beantragt werden kann.

Die Einstufung und die Abgrenzung des Teilbereiches wurde im Amtsblatt des Ostalbkreises vom 22. Dezember 2017 sowie in den Tageszeitungen im Landkreis Heidenheim bekannt gemacht. Karten mit der flurstücksgenauen Gebietsabgrenzung können im Geoportal des Ostalbkreises „Ostalbmap“ (https://gis.engeo.de/gisbis/synserver?project=ostalbmap&client=flexjs&view=nitratgebiete) und im Geoportal des Landkreises Heidenheim (http://buergerinfo.landkreisheidenheim.de/cadenza/commands.xhtml?Login.Username=Geoportal&Login.Password=Geoportal&Show.Repository-Item.Id=Datenquellen.GeoPortal.Wasser.geoportal_problemgebiet_egautal.mml) eingesehen werden.

Auskünfte zu den Bewirtschaftungsauflagen erteilen auch die Bereiche Landwirtschaft des Landratsamtes Ostalbkreis unter der Nummer 07961 9059-3651 und des Landratsamtes Heidenheim unter der Nummer 07321 321-1348.

 
powered by ITEOS