Aktuelles aus Bopfingen

Der Mikrozensus 2020 beginnt: Die Präsidentin des Statistischen Landesamtes, Dr. Carmina Brenner, bittet alle ausgewählten Haushalte um Unterstützung. Über das ganze Jahr 2020 werden dazu ab dem 7. Januar 2020 in mehr als 900 Gemeinden rund 55.000 in einer Stichprobe ausgewählte Haushalte in Baden-Württemberg von Interviewerinnen und Interviewern des Statistischen Landesamtes befragt. Dies sind rund 1 % der insgesamt rund 5,3 Millionen Haushalte im Südwesten. mehr...
Meldung vom 09.01.2020

Hundesteuerbescheide

In den nächsten Tagen werden die Hundesteuerbescheide zugestellt. Aufgrund von Umstellungsarbeiten konnten in den letzten Wochen keine An- und Abmeldungen von Hunden sowie Ergänzungen in der Hundesteuer vorgenommen werden. Auch Sepa-Lastschriftmandate konnten z.B. nicht verarbeitet werden. Wir bemühen uns um rasche Bearbeitung. Dies kann aber bis Ende Februar 2020 dauern. mehr...
Meldung vom 09.01.2020

Grundsteuerbescheide

In den nächsten Tagen werden die Grundsteuerbescheide zugestellt. Aufgrund von Umstellungsarbeiten konnten in den letzten Wochen keine Änderungen und Ergänzungen in der Grundsteuer vorgenommen werden. Eigentumswechsel und Sepa-Lastschriftmandate konnten z.B. nicht verarbeitet werden. Wir bemühen uns um rasche Bearbeitung. Dies kann aber bis Ende Februar 2020 dauern. mehr...

Veranstaltungen


Kontakt

Stadt Bopfingen
Marktplatz 1
73441 Bopfingen

Fon: +49(0) 7362 801-0
Fax: +49(0) 7362 801-99
infobopfingen@bopfingen.de


Information über Baumaßnahmen am Bahnübergang Bopfingen

Bei der Deutschen Bahn hat die Instandhaltung und Modernisierung der Bahnanlagen eine hohe Priorität. Die DB Netz AG betreibt in Ihrem Netz über 3.100 Bahnübergänge, die zwischen den Jahren 1956 bis 1983 in Betrieb genommen wurden und nun erneuert werden müssen. Die DB Netz AG führt daher im Zeitraum vom 15. Juli 2019 bis 30. September 2019 (Montag bis Freitag) die langfristig geplante Erneuerung des Bahnübergangs Bopfingen (Heimstättenweg) Bahn-Strecke 4710 km 98,217 durch. Dadurch wird es in diesem Zeitraum verstärkt zu Lärmbelästigungen durch Bauarbeiten kommen.

Art und Umfang der Maßnahme

Im Zuge der Erneuerung des Bahnübergangs wird die bestehende Bahnübergangs-Sicherungsanlage vollständig demontiert und durch neue  Anlagenteile ersetzt. Die unbeschrankte Anlage wird zusätzlich mit zwei Halbschranken inkl. Antriebe nachgerüstet. Für die Signalmasten und Schrankenantriebe werden neue Fundamente errichtet und die Anlagenteile neu verkabelt. Das Schalthaus ist neu zu errichten. Der vorhandene BÜ-Belag wird erneuert und beidseitig des Bahnüberganges (BÜ) werden auf einer Länge von ca. 30 m Schienen und Schwellen neu verlegt. Die Straßenfläche wird im gesamten BÜ, inkl. Schleppkurven, verbreitert. Die Fahrbahngradiente wird angepasst. Der Oberbau wird in Asphaltbauweise befestigt.

Zur Lärmvermeidung wird während der Bauarbeiten auf eine akustische Warneinrichtung verzichtet. Zum Einsatz kommen unter anderem ein Zweiwegebagger, Stopfmaschine sowie diverse Kleingeräte und Baustellenfahrzeuge.

Aus betrieblichen Gründen und um eine schnelle Abwicklung der Baustelle zu gewährleisten, ist es notwendig, teilweise nachts zu arbeiten. In der Zeit vom 19. bis 27. August 2019 werden die Arbeiten zwischen 22.00 bis 5.40 Uhr durchgeführt. Die restlichen Bauarbeiten finden in Tagesarbeitszeiten zwischen 7.00 bis 18.00 Uhr (Montag bis Freitag) statt.

Wir sind bemüht, die von den Bauarbeiten ausgehenden Störungen so gering wie möglich zu halten. Dennoch lassen sich Beeinträchtigungen durch den Bauablauf nicht gänzlich ausschließen. Dafür bitten wir bereits heute um Ihr Verständnis.

Ihre Deutsche Bahn

 
powered by DIKO