Aktuelles zum Corona-Virus

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus finden Sie hier.

Hilfestellungen für Unternehmen finden Sie hier:

Aktuell gültige Rechtslage:

Verordnung der Landesregierung über infketionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2 (Corona-Verordnung) vom 9. Mai 2020 (in der ab 18. Mai 2020 gültigen Fassung) ((250,9 KB))


Aktuelles aus Bopfingen

Die Stadt Bopfingen erlässt folgende Allgemeinverfügung: 1. Personen ab dem vollendeten sechsten Lebensjahr müssen ab dem 18. Mai 2020 zum Schutz anderer Personen vor einer Verbreitung des SARSCoV-2-Virus an allen weiterführenden Schulen am Bildungszentrum Bopfingen (Alte Neresheimer Straße 39 / 39B) auf den Schulgängen sowie auf den Pausenhöfen eine nicht-medizinische Alltagsmaske oder eine vergleichbare Mund-Nasen-Bedeckung tragen. 2. Ausnahmen können von den Schulrektoren erteilt werden, wenn das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung aus medizinischen Gründen oder aus sonstigen zwingenden Gründen unzumutbar ist. 3. Im Unterricht ist bei Gewährleistung des Mindestabstands keine Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich. 4. Zu anderen Personen ist im Bereich des gesamten Bildungszentrums, wo immer möglich, ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. 5. Diese Anordnung gilt zunächst befristet bis zum Ablauf des 29. Juli 2020. mehr...
Liebe Bürgerinnen und Bürger, seit dem 18. Mai dürfen Speisegaststätten im Außen- und Innenbereich wieder geöffnet haben. Wir freuen uns mit unseren Gastwirten über die Wiedereröffnung der Betriebe, zumal diese in besonderem Maße durch die corona-bedingten Einschränkungen belastet wurden. Besuchen Sie also unsere Restaurants und nehmen Sie die gastronomischen Angebote der Wirte in Anspruch! mehr...
Baden-Württemberg geht einen weiteren vorsichtigen Schritt bei der Lockerung der Corona-Verordnung. Die Kinderbetreuung wird in Richtung eines eingeschränkten Regelbetriebs ausgeweitet. Speisegaststätten dürfen unter Auflagen wieder öffnen und die Fahrgastschifffahrt darf wieder den Betrieb aufnehmen. mehr...

Bürgerstiftung Bopfingen

Wir brauchen Ihre Unterstützung! Engagieren Sie sich als Stifterin oder Stifter für die Bürgerstfitung Bopfingen. Alle Informationen rund um die Bürgerstiftung finden Sie hier.

Bankverbindung:
Bürgerstiftung Bopfingen
IBAN: DE23614500501001084385
BIC: OASPDE6AXXX
Verwendungszweck: Bürgerstiftung Bopfingen
(bitte ab 200,00 € Euro angeben, ob Spende oder Zustiftung)


Kontakt

Stadt Bopfingen
Marktplatz 1
73441 Bopfingen

Fon: +49(0) 7362 801-0
Fax: +49(0) 7362 801-99
infobopfingen@bopfingen.de


Bopfingen - Zentrum mit Lebensqualität

Bofpingen und der Ipf

Infrastruktur schafft Lebensqualität. In Bopfingen befinden sich alle wichtigen Versorgungseinrichtungen am Ort, zum Beispiel Ärzte und Apotheken sowie soziale Dienste. Zur guten Infrastruktur zählen die zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten im örtlichen Fachhandel. Die Dinge des täglichen Bedarfs lassen sich in Bopfingen gut erledigen – oft zu Fuß.

Das Bopfinger Bildungszentrum beherbergt sämtliche Schularten. Hinzu kommen mehrere Grundschulen in der Kernstadt und in den Teilorten. Rund 1500 Schüler besuchen täglich die Schulstadt Bopfingen. Viele von ihnen lernen in der städtischen Musikschule ein Instrument. Auch mehrere Einrichtungen der Erwachsenenbildung sind vor Ort.

Bopfingen liegt verkehrsgünstig – direkt an der B29 und damit an der wichtigen Ost-Westachse Augsburg - Stuttgart. Der nächste Autobahnanschluss zur A7 ist etwa zehn Autominuten entfernt. Er garantiert einen optimalen Anschluss an die Nord-Südachse Würzburg - Ulm und damit an das überregionale Straßennetz.
 
Bopfingen verfügt über Bahnanschluss und ist dadurch direkt an die Metropolregion Stuttgart angebunden, außerdem per Bus an das ÖPNV-Netz des Ostalbkreises. Der Regionalflughafen Elchingen ist nur wenige Kilometer entfernt. Übrigens: Bahnhaltepunkte gibt es auch in den Teilorten Trochtelfingen und Aufhausen.

Bopfingen bietet Bauplätze an den schönsten Südhängen der Region – entweder direkt am Fuß des Ipfs oder in den Teilorten. Die Stadt unterstützt junge Familien beim Bau eines Eigenheims mit 2500 Euro pro Kind unter 18 Jahren (maximal 10000 Euro). Außerdem schafft sie in der Kernstadt eine neue zentrale Einrichtung für eine moderne und zukunftsfähige Kinderbetreuungslandschaft.

 
powered by DIKO