Aktuelles aus Bopfingen

Gemäß § 9 Abs. 2 Gaststättenverordnung (GastVO) beginnt die Sperrzeit in Schank- und Speisegaststätten sowie in öffentlichen Vergnügungsstätten in der Nacht vom Rosenmontag (24. Februar 2020) zum Fastnachtsdienstag (25. Februar 2020) um 5.00 Uhr. mehr...
Im Dezember 2019 wurde erstmals Schulunterricht zum Thema Saubere Ostalb durchgeführt. „Die Sensibilisierung von Kindern ist besonders wichtig, da bereits die Kleinsten lernen sollten, richtig mit Abfällen umzugehen“, so Landrat Klaus Pavel. Deshalb wurde der Schulunterricht zur Kampagne Saubere Ostalb ins Leben gerufen. Begonnen wurde im Dezember 2019 mit der Grundschule in Mögglingen. mehr...
Am Donnerstag, 23. Januar 2020 bietet das EnergiekompetenzOstalb e.V. in Kooperation mit der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg von 14.30 bis 17.45 Uhr im Rathaus der Stadt Bopfingen, im Besprechungszimmer, eine kostenlose und unabhängige energetische Erstberatung zu den Themen Energieeinsparung, Gebäudeneubau und -sanierung, Modernisierung von Heizung und Lüftung, Förder- und Zuschussmöglichkeiten sowie zum Einsatz von erneuerbaren Energien an. mehr...

Veranstaltungen


Kontakt

Stadt Bopfingen
Marktplatz 1
73441 Bopfingen

Fon: +49(0) 7362 801-0
Fax: +49(0) 7362 801-99
infobopfingen@bopfingen.de


Öffentliche Bekanntmachung: 2. Änderung des Flächennutzungsplanes der Verwaltungsgemeinschaft Bopfingen / Kirchheim am Ries / Riesbürg Durchführung einer Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Abs. 2 BauGB

Die Verwaltungsgemeinschaft Bopfingen / Kirchheim a.R. / Riesbürg hat am 30. Oktober 2019 in öffentlicher Sitzung den Entwurf der Flächennutzungsplan-Änderung gebilligt und beschlossen, dieser ist nach § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) öffentlich auszulegen.

Der Geltungsbereich der 2. Änderung des Flächennutzungsplanes der Verwaltungsgemeinschaft Bopfingen / Kirchheim am Ries / Riesbürg ergibt sich  aus dem im Rahmen dieser öffentlichen Bekanntmachung verkleinert abgedruckten Lageplan vom 15. Oktober 2019 mit der Änderungsnummer 2/1. Er umfasst die Flurstücksnummern 600 (vollständig) und 601 sowie 602/2 (teilweise) der Gemarkung Pflaumloch, Gemeinde Riesbürg.

Eine Umweltverträglichkeitsprüfung nach dem Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) wird nicht durchgeführt. Eine Umweltprüfung nach § 2a BauGB ist erfolgt.

Der Entwurf der Flächennutzungsplan-Änderung mit zeichnerischem Teil, Begründung, Umweltbericht sowie die nach Einschätzung der Verwaltungsgemeinschaft wesentlichen, bereits vorliegenden, umweltbezogenen Stellungnahmen werden vom 16. Dezember 2019 bis einschließlich 17. Januar 2020 (Auslegungsfrist) bei der Stadtverwaltung Bopfingen, Bauamt, Marktplatz 1, 73441 Bopfingen während der üblichen Dienststunden zur Einsichtnahme ausgelegt.

Darüber hinaus werden der Inhalt der ortsüblichen Bekanntmachungen und die auszulegenden Unterlagen zusätzlich auf www.klaerle.de (Rubrik „Behördenbeteiligung“) während der vorgenannten Auslegungsfrist bereitgestellt.

Es sind folgende Arten umweltbezogener Informationen verfügbar:

Umweltbezogene Bestandteile des Flächennutzungsplanes:

– Umweltbericht vom 15. Oktober 2019 zum Flächennutzungsplan mit Beschreibung und Bewertung der Umweltauswirkungen der Planung auf die Schutzgüter Mensch, Tiere und Pflanzen, Boden, Wasser, Klima, Landschaftsbild sowie Kultur- und Sachgüter inkl. Abarbeitung der  naturschutzrechtlichen Eingriffsregelung des § 1 a Abs. 3 BauGB in Verbindung mit § 18 Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG)

Umweltbezogene Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange:

– Stellungnahme des Regierungspräsidiums Freiburg – Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau vom 16. September 2019 in Bezug auf die geologischen Untergrundverhältnisse.

– Stellungnahme des Regierungspräsidiums Stuttgart vom 27. September 2019 in Bezug auf das vorhandene Bodendenkmal.

– Stellungnahme des Landratsamtes Ostalbkreis vom 1. Oktober 2019 in Bezug auf die landwirtschaftlichen Flächen.

– Stellungnahme des Regionalverbands Ostwürttemberg vom 1. Oktober 2019 in Bezug auf den schutzbedürftigen Bereich für Landwirtschaft und Bodenschutz, den Regionalen Grünzug und die Alternativenprüfung.

Für den Fristlauf sind die in die Frist fallenden allgemein arbeitsfreien Tage (d. h. auch Feiertage) unschädlich. Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen schriftlich oder mündlich zur Niederschrift bei der Stadtverwaltung Bopfingen, Bauamt, Marktplatz 1, 73441 Bopfingen, abgegeben werden.

Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über die Änderung des Flächennutzungsplans unberücksichtigt bleiben. Da das Ergebnis der Prüfung der Stellungnahmen mitgeteilt wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers zweckmäßig.

Gleichzeitig werden die Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange und die Nachbargemeinden gemäß § 4 Abs. 2 und § 2 Abs. 2 BauGB beteiligt und um die Abgabe ihrer Stellungnahme innerhalb angemessener Frist gebeten.

Bopfingen, 6. Dezember 2019

Dr. Gunter Bühler
Bürgermeister

 
powered by DIKO