Aktuelles aus Bopfingen

Am Sonntag, 23. Februar 2020 bieten die Forst-Außenstelle Bopfingen des Ostalbkreises und der ForstBW-Forstbezirk Östliche Alb Führungen für interessierte Waldbesucher über den Submissionsplatz Bopfingen im Aufhauser Staatswald an. Dort lagern im Moment ca. 2.900 Festmeter Furnier- und Schneidehölzer 24 verschiedener Baumarten. mehr...
Der ForstBW Forstbezirk Östliche Alb teilt mit: Flächenlosversteigerung des Staatlichen Forstreviers Aufhausen - Am Dienstag, 3. März 2020 findet im Gasthaus Zum Hirsch, Dorfmerkinger Straße 18, 73441 Bopfingen Oberriffingen um 19.00 Uhr eine Versteigerung von Brennholz-Flächenlosen aus dem Staatswald des ForstBW Forstreviers Aufhausen statt. mehr...
Meldung vom 19.02.2020

Landesfamilienpass 2020

Das Land Baden-Württemberg hat für das Jahr 2020 einen Flyer mit Gutscheinkarten zum Landesfamilienpass herausgegeben, die zum kostenlosen bzw. ermäßigten Eintritt verschiedener Einrichtungen berechtigt. mehr...

Bürgerstiftung Bopfingen

Wir brauchen Ihre Unterstützung! Engagieren Sie sich als Stifterin oder Stifter für die Bürgerstfitung Bopfingen. Alle Informationen rund um die Bürgerstiftung finden Sie hier.

Bankverbindung:
Bürgerstiftung Bopfingen
IBAN: DE23614500501001084385
BIC: OASPDE6AXXX
Verwendungszweck: Bürgerstiftung Bopfingen
(bitte ab 200,00 € Euro angeben, ob Spende oder Zustiftung)


Veranstaltungen


Kontakt

Stadt Bopfingen
Marktplatz 1
73441 Bopfingen

Fon: +49(0) 7362 801-0
Fax: +49(0) 7362 801-99
infobopfingen@bopfingen.de


Ostalbkreis-Kampagne „Saubere Ostalb“ – Schulunterricht wurde durchgeführt

Im Dezember 2019 wurde erstmals Schulunterricht zum Thema Saubere Ostalb durchgeführt. „Die Sensibilisierung von Kindern ist besonders wichtig, da bereits die Kleinsten lernen sollten, richtig mit Abfällen umzugehen“, so Landrat Klaus Pavel. Deshalb wurde der Schulunterricht zur Kampagne Saubere Ostalb ins Leben gerufen. Begonnen wurde im Dezember 2019 mit der Grundschule in Mögglingen.

Das Konzept

Zwei Vertreterinnen der GOA haben Unterrichtseinheiten für verschiedene Altersgruppen konzipiert. Die Schülerinnen und Schüler sollen spielerisch an die Themen Vermüllung, Müllvermeidung und Mülltrennung herangeführt werden.

Beim Thema Vermüllung geht es nicht nur um die achtlos in die Natur geworfenen Abfälle, sondern auch um die Folgen für unsere Umwelt, Menschheit und Tierwelt. Die Kinder sollen lernen, warum es so wichtig ist, Abfälle in das richtige Abfuhrbehältnis zu werfen.

Welcher Abfall gehört wohin? Bei der Station Mülltrennung wird den Kindern gezeigt, welcher Abfall in welches Abfuhrbehältnis kommt. Nach der Sortierung wird erklärt, dass die Kreisläufe damit geschlossen und die Abfälle dem richtigen Entsorgungsweg zugeführt werden.

Unter dem Motto „der beste Abfall ist der, der gar nicht erst entsteht“ lernen die Kinder spielerisch, wie man Abfälle vermeidet und welche umweltfreundliche Alternativen es beispielsweise beim Einpacken des Pausenbrots oder beim Einkaufen gibt.

Weitere Schulbesuche sollen folgen

Für die Zukunft ist geplant, weitere Schulen zu besuchen, um den kampagnenbezogenen Schulunterricht durchzuführen. Die Schulen im Ostalbkreis wurden bereits angeschrieben. Wir würden uns freuen, wenn das Angebot von möglichst vielen Schulen angenommen wird.

 
powered by DIKO