Die Stadt Bopfingen ehrt verdiente und erfolgreiche Bürgerinnen und Bürger

Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger setzen sich in starkem Maß für die positive Entwicklung der Stadt Bopfingen ein. Um deren Engagement zu würdigen, hat der Gemeinderat beschlossen, die Verdienste von Personen, die sich für die Stadt Bopfingen und das Allgemeinwohl in unserer Stadt in besonders herausragender Weise eingesetzt und verdient gemacht und hierdurch auch das Ansehen der Stadt Bopfingen gefördert haben, zu ehren. Geehrt werden können u.a. kulturelle, wissenschaftliche, soziale und sportliche Leistungen sowie Verdienste um die Stadt Bopfingen auf öffentlichem, kulturellem, wirtschaftlichem oder sozialem Gebiet. Nachdem wegen der Corona-Pandemie in den Jahren 2020 und 2021 keine Ehrungsveranstaltung durchgeführt werden konnte, hat die Stadt Bopfingen nunmehr am Freitag, den 8. Juli 2022 wieder verdiente Bürgerinnen und Bürger sowie erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler in der Schranne geehrt.
 

Gruppenbild der Geehrten 2022

Mit der Ehrennadel in Gold ausgezeichnet wurde Karl-Heinz Böhm. Die allseits bekannte Dorfpersönlichkeit hat in Trochtelfingen über einen langen Zeitraum auf vielschichtige Weise gewirkt. Ebenfalls die Ehrennadel in Gold erhielt Richard Meitner für seine ehrenamtlichen Leistungen. Er hat sich u.a. 30 Jahre um die „Heimatstuben“ in Trochtelfingen gekümmert.
 
Rosemarie Allgeyer wurde für ihre Verdienste um die ehemalige Synagoge Oberdorf mit der Ehrennadel in Silber ausgezeichnet. Ebenfalls eine silberne Ehrennadel erhielten „Brückenbauer“ Eberhard Kurz sowie Helmut Lutz, Gründungsvorstand der Maibaumfreunde in Itzlingen. Herausragende sportliche Leistungen erzielt hat erneut der Ringer Jonas Stark. Er erhielt bereits zum vierten Mal die Ehrennadel in Silber für seine Erfolge. Auch Kampfsportler Christian Jungwirth wurde für seine Erfolge in der Sportart „Mixed Martial Arts“ mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet. Weiterhin silberne Ehrennadeln für sportliche Leistungen erhielten die Tennis Herren 55 des TV Oberdorf sowie Eugen Leuze und Franz Friedrich vom Tennis-Club Bopfingen.
 
Im musikalischen Bereich waren wieder einige Schüler/innen der städtischen Musikschule Bopfingen erfolgreich. Für ihre Erfolge im Wettbewerb „Jugend musiziert“ wurden Ida Chu, Amelie Reinhardt, Emma-Marie Regele und Florian Ergezinger jeweils mit der Ehrennadel der Stadt Bopfingen ausgezeichnet.
 
Große sportliche Erfolge erzielte erneut die Tennisabteilung des TV Oberdorf. Für ihre Meisterschaften wurden die Tennis-Damen sowie die Herren 60 ausgezeichnet. Nicht minder erfolgreich war der Tennis-Club Bopfingen. Hier wurden die Damen II sowie Simone Knaub ausgezeichnet. Für ihre Meisterschaften und Aufstiege wurden außerdem die „Eagles“ des TV Bopfingen (U16-Basketball) und die Dartfreunde Bopfingen geehrt. Sie alle erhielten die Ehrennadel der Stadt Bopfingen.
 
Henrike Heinicke erhielt für ihre Verdienste als „Württembergische Weinprinzessin“ die Ehrennadel der Stadt Bopfingen. Hans Günter Waibel wurde für seine langjährige Tätigkeit als Abteilungskommandant der FFW in Aufhausen geehrt. Auch er erhielt die Ehrennadel der Stadt Bopfingen.
 
Für ein beeindruckendes musikalisches Rahmenprogramm sorgten Emma-Marie Regele an der Trompete mit Musikschulleiter Gebhard Schmid in Begleitung, Florian Ergezinger auf dem Marimbaphon sowie die Sängerin Franziska Graf.  
 
Die Stadt Bopfingen gratuliert allen Geehrten ganz herzlich!
 
 
Die Geehrten auf einen Blick:
 
Ehrennadel Gold
Karl-Heinz Böhm
Richard Meitner
 
Ehrennadel Silber
Tennis Herren 55 TV Oberdorf
Eugen Leuze/Franz Friedrich
Jonas Stark
Christian Jungwirth
Rosemarie Allgeyer
Helmut Lutz
Eberhard Kurz
 
Ehrennadel der Stadt Bopfingen
Ida Chu, Amelie Reinhardt, Emma-Marie Regele, Florian Ergezinger, TV Bopfingen „Eagles“ U16 Basketball, Tennis Damen TV Oberdorf, Tennis Herren 60 TV Oberdorf, Tennis Damen II TC Bopfingen, Simone Knaub, Dartfreunde Bopfingen, Henrike Heinicke, Hans Günter Waibel