Neueröffnung der Schmiede - Helfen Sie mit!

SCHMIEDE RELOADED - Eine engagierte Gruppe Bopfinger Jugendlicher hat den Verein "Schmiede e.V." gegründet und die Kultkneipe neu eröffnet. Helfen Sie mit! Auf der Fundraising-Plattform "Gut für die Ostalb" der Kreissparkasse Ostalb können Sie online spenden.


Aktuelles aus Bopfingen

Meldung vom 18.07.2019

Freilaufende Hunde im Stadtgebiet

Aus aktuellem Anlass wird darauf hingewiesen, dass Hunde im Innenbereich auf öffentlichen Straßen und Gehwegen an der Leine zu führen sind. Ansonsten dürfen Hunde ohne Begleitung einer Person, die durch Zuruf auf das Tier einwirken kann, nicht frei umherlaufen. mehr...
Die spektakuläre Landschaft im und am Rieskrater, Zeugenberge und Höhlen, schaurige Ruinen, Burgen und Schlösser, Wallfahrtsorte und Dorfkirchen und Spuren der Reformation, blutiger Schlachten sowie jüdischer Gemeinden sind attraktive Ziele im Nationalen Geopark Ries. In den romantischen Städten Nördlingen und Donauwörth, Harburg und Oettingen, Wemding und Monheim, Treuchtlingen und Bopfingen oder in Residenzorten wie Wallerstein und Baldern, in den Klöstern in Mönchsdeggingen und Maihingen, Kirchheim am Ries und Heidenheim reiht sich Denkmal an Denkmal, Kunstwerk an Kunstwerk. Der Reiseführer „Geopark Ries – Landschaft. Geschichte. Kultur.“ stellt sie vor. Er leitet zu Aussichtspunkten, Themenwegen, Geotopen und Genuss im seit der Steinzeit und später von Kelten und Römern besiedelten Ries. Der Geopark Ries liegt großteils im bayerischen Schwaben, teils in Baden-Württemberg und Mittelfranken – was die landschaftliche Vielfalt und den kulturellen Reichtum erhöht. mehr...
Meldung vom 12.07.2019

Landesfamilienpass 2019

Das Land Baden-Württemberg hat für das Jahr 2019 einen Flyer mit Gutscheinkarten zum Landesfamilienpass herausgegeben, die zum kostenlosen bzw. ermäßigten Eintritt verschiedener Einrichtungen berechtigt. mehr...

Veranstaltungen


Kontakt

Stadt Bopfingen
Marktplatz 1
73441 Bopfingen

Fon: +49(0) 7362 801-0
Fax: +49(0) 7362 801-99
infobopfingen@bopfingen.de


„Wissen schafft Kulturlandschaft“ – Neuer Fachwartekurs im Herbst 2019 in Ellwangen

Wer die Natur liebt, wem der Erhalt unserer wertvollen Streuobstbestände am Herzen liegt und wer sich generell für Naturschutz, ökologische Zusammenhänge und den Obst- und Gartenbau interessiert, kann sich ab sofort bei der Obst- und Gartenbauberatungsstelle des Landratsamts Ostalbkreis in Ellwangen für den nächsten Fachwartekurs anmelden.

Ab Oktober 2019 bietet der Kreisverband der Obst- und Gartenbauvereine Aalen zusammen mit dem Fachwarteverein Aalen e.V. und dem Landratsamt Ostalbkreis in Ellwangen wieder die Ausbildung zum geprüften Obst- und Gartenfachwart nach den Vorgaben des Landesverband für Obstbau, Garten- und Landschaftsbau Baden-Württemberg e.V. (LOGL) an. Die Abschlussprüfung wird im Juli 2020 stattfinden.

Der Kurs besteht aus ca. 20 Theorieeinheiten, die an wechselnden Wochentagen von 19.00 bis 21.30 Uhr im Schloss ob Ellwangen stattfinden. Zudem gibt es diverse praktische Schnittkurse an Beeren, Baumobst und Ziergehölzen. Während des Kurses kann zusätzlich der Sachkundenachweis im Pflanzenschutz erworben werden.

Die künftigen Fachwarte sind Ansprechpartner und Multiplikatoren für Fragen rund um den Obst- und Gartenbau und unterstützen damit die Obst- und Gartenbauvereine, Gemeinden und die Fachberater des Landkreises. Sie vertiefen ihr Wissen im Obst- und Gartenbau und erlernen ökologische Zusammenhänge. Die Fachwarte für Obst- und Gartenbau sind in dem Netzwerk des Fachwartevereines Aalen e.V. (www.fachwarte-aalen.de)  organisiert.

Am 1. Juli 2019 findet um 19.00 Uhr im Gasthaus Kellerhaus in Aalen-Oberalfingen eine Informationsveranstaltung zum neuen Fachwartekurs statt. Vertreter des Fachwartevereins und des Kreisverbandes der Obst- und Gartenbauvereine Aalen (www.kogv-aalen.de) berichten über die Aktionen der Fachwarte und ihren Einsatz in den Vereinen. Die Kreisfachberaterin für Obst- und Gartenbau in Ellwangen informiert über den genauen Ablauf des Kurses.

Anmeldungen für den Informationsabend sind unbedingt erforderlich. Rückfragen und Anmeldungen bei Christiane Karger, Landratsamt Ostalbkreis, Obst- und Gartenberatung, unter Telefon 07961 9059-3631 oder christiane.karger@ostalbkreis.de.

 
powered by ITEOS